Herzsymbol

Liebe ist der Antrieb.

Mit dem Herzen denken und handeln, so lässt sich Zukunft gerecht gestalten. Damit auch die ärmsten Kinder in einem sicheren Zuhause, in liebevoller Fürsorge sowie mit ausreichenden Lern- und Ausbildungsmöglichkeiten aufwachsen können, wollen wir herzlich viel bewegen.

„Die Zukunft hängt an der Liebe“

In diese Worte kleidete der Hl. Papst Johannes Paul II den Sinn des menschlichen Daseins. So sind wir geboren, um die Welt durch unsere Liebe zu erhalten.

Füreinander einstehen. Die Sorge füreinander sowie für den gemeinsamen Lebensraum hat Gott uns zur Aufgabe gemacht. Darauf begründet sich unser Handeln bei pro infante. Und deshalb tragen wir das „Pro“ in unserem Namen: aus tiefer Überzeugung, aus tiefstem Herzen für die Kinder dieser Welt. Bei allem was wir tun, achten wir unseren Nächsten wie uns selbst.

Kindern in Liebe auf Augenhöhe begegnen. Wenn wir das Vertrauen von in Not geratenen Kindern wie auch ihrer Familien gewinnen, erfahren wir sehr schnell, welches die bestmöglichen Hilfen für sie sind. Entsprechend behutsam und respektvoll gehen wir auf ihre Wünsche und Bedürfnisse ein.

Familienverbände erhalten. Bei allem Leid, das in armen, kinderreichen Familien herrscht, finden wir häufig noch Mittel und Wege, um alle Kinder in ihrem gewohnten Umfeld unterstützen zu können. Falls nicht, organisieren wir den Bau von Familienhäusern oder auch eine vorübergehende Unterbringung in Kleinstheimen.

Immer für Kinder da sein. In jedem Lebensalter stehen wir benachteiligten Kindern zur Seite. Wir kümmern uns um den Schulbesuch, die Ausbildung, Kleidung und Nahrung und sind solange für sie da bis sie auf eigenen Füßen stehen. Genau darauf zielt unser Engagement. Das ist unser Herzenswunsch für alle Kinder in Not.